Für Ihre Gesundheit

Unser umfangreiches Leistungsspektrum

Nach durchgeführter Anamnese erreichen wir durch unsere verschiedenen Therapieverfahren das bestmögliche Ergebnis.

01.

Röntgen

Mit modernstem digitalem Röntgen lassen sich bereits eine Vielzahl von Verschleißerscheinungen und frischen Verletzungen der Knochen diagnostizieren

02.

Akkupunktur

Es werden feine Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers und im Ohr eingestochen. Der Nadelreiz ist manchmal mit einem geringen Schmerz verbunden, gibt aber auch Hinweise auf den korrekten Sitz der Nadel. Bei der Akupunktur handelt es sich um eine Reiztherapie, welche die Selbstregulationskräfte des Körpers beeinflusst. Bestimmte Medikamente die diese Selbstheilungskräfte unterdrücken wie z.B. Kortison, Opiate können die Wirksamkeit der Akupunktur einschränken. Grundsätzlich besteht eine gute Verträglichkeit von Akupunktur und den Verfahren der modernen Medizin. Eine Akupunktursitzung dauert ca. zwischen 20 und 30 Minuten, eine Behandlung umfasst ca. 6-10 Sitzungen.

03.

Chirotherapie

Die Chirotherapie oder Manuelle Medizin ist eine uralte Methode, bei der durch hochsensible Techniken mit Hilfe der Hände Funktionsstörungen des Bewegungsapparates festgestellt und mit einfachen, aber spezifischen Verfahren behandelt werden. Die Therapie bezieht sich auf Veränderungen der Bewegungsfähigkeit von Gelenken der Wirbelsäule und der Gliedmaßen, welche nicht durch Strukturveränderungen verursacht werden.

04.

Sportmedizin

Die Sportmedizin beschäftigt sich mit den Beziehungen zwischen den Funktionen des menschlichen Körpers und seinen Leistungen in den verschiedenen Sportarten sowie der Prävention und Therapie von Sportschäden und Sportverletzungen

05.

Gutachten

Mancher Behördengang, Versicherungsfall oder sozialgerichtliches Verfahren erfordert eine orthopädische Stellungnahme bzw. ein Fachgutachten. Wir haben langjährige Erfahrungen beim Erstellen fachorthopädischer Gutachten. Wenn Sie oder Ihre Versicherung an der Erstellung eines orthopädisch-unfallchirurgischen Gutachtens interessiert sind, können Sie sich gerne an uns wenden. Die Liquidation eines freien Gutachtens wird abhängig vom Umfang frei vereinbart und richtet sich nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ)/-U-GOÄ.

06.

Säuglingsuntersuchung

Durch die Einführung der Ultraschalluntersuchung der Hüften („Hüftscreening U3“) ist die frühzeitige Aufdeckung einer unzureichenden Hüftgelenkentwicklung („Hüftdysplasie“) möglich. Durch diese schonende Untersuchung ist bei Feststellen einer Hüftdysplasie eine frühzeitige Therapie möglich und dadurch fast immer eine normale Entwicklung der Hüftgelenke. Selbstverständlich wird bei uns im MVZ eine derartige Spezialuntersuchung angeboten.

07.

Schmerztherapie

Bei einer Schmerztherapie will man vordergründig chronische Schmerzen behandeln. Dabei unterscheidet man bei der Schmerztherapie nochmals verschiedene Formen. So gibt es beispielsweise die medikamentöse oder die alternative Schmerztherapie. Bei der letzteren Variante der Schmerztherapie behandelt man seine Patienten nicht nach dem üblichen Verfahren und Medikamenten. Man versucht bei dieser Schmerztherapie vielmehr, alternative medizinische Verfahren zur Bekämpfung der Schmerzen zu benutzen. Denn bei der alternativen Schmerztherapie will man rein pflanzliche Medikamente benutzen. Die Formen bei dieser Schmerztherapie laufen hauptsächlich auf den Einsatz von Akupunktur. Das oberste Ziel einer jeden Schmerztherapie ist es aber, zuerst die Schmerzen zu bekämpfen und zu lindern. Wohingegen das übliche Verfahren eher darauf hinausläuft, dass man als erstes die Ursachen des Schmerzes bekämpft. Die Möglichkeit einer alternativen Schmerztherapie besteht in unserer Praxis durch den Orthomolekulartherapeuten Ludwig Carl.

08.

MBST-KernspinResonanzTherapie

Das Verfahren wurde mit dem Ziel entwickelt, den körpereigenen Zellstoffwechsel zu aktivieren, um damit eine Regeneration von defektem Knorpel- oder Knochengewebe zu ermöglichen. Während einer Behandlung findet kein äußerer Eingriff in den Körper statt.

09.

Laserbehandlung

Die Lasertherapie hat die größte Tiefenwirkung von allen elektrotherapeutischen Methoden. Mit einem Laser werden Zellen und Gewebe nachhaltig stimuliert und eine breit heilende Wirkung erzielt. Abhängig vom Zielgebiet werden Laser unterschiedlicher Energien angewandt. Ein Laser hat folgende Wirkungsprinzipien:Schmerzdämpfend, endzündungshemmend, abschwellend und gewebeheilend. Durch eine Therapie mit Laserlicht wird der Energiehaushalt der Körperzellen deutlich gesteigert. Der Selbstheilungsmechanismus des Gewebes wird beschleunigt und die Durchblutung des behandelten Gewebes angeregt. Anwendung der Laser-Therapie z.B. bei folgenden Erkrankungen: Akute und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates Gelenkserkrankungen- Sehnenverletzungen Sportverletzungen (akut und chronisch)- Wirbelsäulenbeschwerden Schmerzen Chronische oberflächige Wunden Die Behandlung erfolgt mit modernsten Lasertherapie-Geräten.

10.

Vitamin-D Behandlung

Vitamin-D-Mangel kommt zwar in Deutschland sehr häufig vor, wird aber leider zu selten erkannt und dann oft unzureichend behandelt. Dass ein Mangel Auswirkungen auf die Mineralisation des Knochens hat und zu Osteoporose führen kann ist vielen bekannt. Er kann aber auch Muskelfunktionsstörungen, wie Lidzucken, Faszikulation der Arm- und Beinmuskulatur, Krämpfe oder gerade nachts unangenehmen Muskelverspannungen hervorrufen. Auch Schmerzen in Kreuz, Hüftgelenken und Oberschenkel können die Folge sein. Vitamin-D-Mangel kann ebenso zu Adynamie und Antriebsstörungen (Fatigue-Syndrom) führen. Schlafstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Abgeschlagenheit sind oft die Folge. Eine Vitamin D Bestimmung im Blut kann hier das Problem aufdecken.

11.

Epidurale Sakrale Infiltration

Eine der besonderen Behandlungsmethoden in unserer Praxis für Orthopädie ist die Periradikuläre Therapie (PRT). Darunter versteht man wirbelsäulennahe Infiltrationstechniken, die vor allem für Patienten mit Rückenschmerzen empfohlen sind, bei denen die Beschwerden auf die Reizung der kleinen Wirbelgelenke und einer oder mehrerer Nervenwurzeln zurückzuführen sind. Dieser Beschwerdekomplex ist oftmals im Rahmen eines Bandscheibenvorfalls mit in die Beine oder Arme ausstrahlenden Schmerzen verbunden. Eine konventionelle Schmerzbehandlung wird in den meisten Fällen keine dauerhafte Linderung hervorrufen. Ziel des Orthopäden ist es durch die Art der Behandlung vor allem eine Operation zu vermeiden. Klassische Krankheitsbilder für die Therapie mit einer rückenmarksnahen Infiltration sind der Bandscheibenvorfall / Bandscheibenvorwölbung und die Wirbelkanalenge (Spinalkanalstenose).

12.

Hyaluronbehandlung

Hyaluronsäure ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Glykosaminoglykane mit schmierenden, stossdämpfenden und nährenden Eigenschaften. Sie wird zur symptomatischen Behandlung von Arthrose mit Beschwerden wie Schmerzen und eingeschränkter Bewegungsfähigkeit angewandt. Hyaluronsäure kommt auch nach diagnostischen und chirurgischen Eingriffen und nach Verletzungen zum Einsatz. Das Arzneimittel wird 3 bis 5 mal in wöchentlichen Abständen in das erkrankte Gelenk gespritzt. Der Effekt hält bis zu 6 Monate oder länger an. Die Behandlung ist in der Regel gut verträglich. Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören lokale Reaktionen wie Schmerzen, Wärmegefühl, Rötungen, Schwellung und Gelenkerguss.

13.

Tape

Elastisches Tapen ist eine relativ neue Therapiemethode um verschiedene funktionelle Störungen des Bewegungsapparates zu beeinflussen. Neben der Physiotherapie benutzen immer mehr Berufsgruppen innerhalb der Medizin diese Tapemethode, um funktionelle Probleme wie Ödeme und Dysbalancen der Muskulatur, die häufig Ursache für Schmerzen sind, zu behandeln. Es sind eine Anzahl von Untersuchungen bekannt, die den Effekt des Tapes in Bezug auf Probleme des Bewegungsapparates, untersucht haben. Die meisten Untersuchungen im Zusammenhang mit dem Tape handeln von Schmerzdämpfung, Stabilität der Gelenke und das Unterstützen der Muskelaktivität. Das Tape besteht aus Baumwolle, ist wasserfest, luftdurchlässig und wird auch von Patienten mit einer Pflasterallergie gut vertragen.

14.

Knochendichtemessung

Die konventionelle Röntgenaufnahme erlaubt die Diagnose einer Osteoporose erst, wenn die Knochenmasse um mehr als 30% reduziert ist. Der Meinung von Experten der Weltgesundheitsorganisation zufolge ist die Knochendichtemessung das wesentliche Instrument in der Frühdiagnostik der Osteoporose. Die Knochendichtemessung besitzt eine hohe Sensitivität. Sie erlaubt die Bestimmung des individuellen Knochenmineralgehaltes im Vergleich zu Durchschnittswerten gesunder Personen.
DXA-Messung: Bei der Knochendichtemessung vergleicht der Facharzt Ihre Knochenstruktur mit der Norm von Personen Ihres Alters und Ihrer Konstellation. Die Zwei-Spektren-Röntgenabsorption (DXA) misst die Knochendichte im Bereich der Lendenwirbelsäule (L1-L4) und am Oberschenkelhalsknochen. Im Gegensatz zu anderen Messmethoden (z.B. Ultraschall) ist die Reproduzierbarkeit und diagnostische Aussagekraft sehr hoch. Die DXA-Messung an der Lendenwirbelsäule und am Oberschenkelhals entspricht dem heutigen „Gold-Standard“.

 

15.

Psychosomatische Grundversorgung

Neben klaren mechanischen Ursachen von Beschwerden kann es häufig vorkommen, dass Krankheiten und Schmerzen verursacht werden, die eine psychosomatische Ursachen haben. Nicht umsonst sollte bei einem gesunden Menschen Körper und Geist eine Einheit bilden. Um Ihnen eine optimale Betreuung bieten zu können, bieten wir Ihnen eine psychosomatische Grundversorgung an.

16.

emFieldPro Behandlung

EmFieldPro erzeugt ein Magnetfeld von 3 Tesla, das etwa 600-mal stärker ist als ein normaler Magnetstab. Dieses starke Magnetfeld regt folglich Nervenzellen, Muskeln und Blutgefäße an.

Der menschliche Körper besitzt eine gute Leitfähigkeit und ist auch für Magnetfelder leitfähig. Da die Ionen in einer Zelle eine Ladung haben, braucht auch die Zellmembran eine bestimmte Ladung.

Die Membranladung von normalen, gesunden Zellen ist höher als die von kranken oder gealterten Zellen; dies gilt auch für Bakterien und Viren. Wenn die Ladung der Zellmembran niedrig ist, hat die Zelle zu wenig Energie, um ihre normale Funktion zu erfüllen.

Daher benötigen Zellen Energie. Die Stimulation durch ein elektromagnetisches Feld erhöht bekanntermaßen diese Energie und optimiert die Funktion der Zelle. Elektromagnetische Felder können Zellen, Gewebe, Organe und Knochen ohne Verformung oder Verlust durchdringen, die Elektrochemie von Geweben aktivieren und die Funktion von Zellen und Zellmembranen verbessern.

Der emFieldPro ist daher sehr gut geeignet für:
– Sofortige Schmerzlinderung
– Beseitigung der Schmerzursache
– Einfluss auf den Muskeltonus
– Aktivierung von Regenarationsprozessen
– Erhöhte Durchblutung

Corona-Info

Bitte beachten Sie folgende Hinweise

Liebe Patientinnen und Patienten,

in unserer Praxis gilt die FFP2-Maskenpflicht. Das bedeutet, dass Sie als Patientin oder Patient, Begleitpersonen oder Besucherinnen und Besucher beim Betreten der Praxis und während des Aufenthalts eine FFP2-Maske tragen müssen.

Von der Maskenpflicht befreit sind folgende Personen:

  • Kinder, die das 6. Lebensjahr nicht vollendet haben
  • Personen, die ärztlich bescheinigt aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung keine Maske tragen können
  • Gehörlose oder schwerhörige Menschen und ihre Begleitpersonen

Diese Regelungen gelten mit Neufassung des Infektionsschutzgesetzes bundesweit.

Wir danken Ihnen für Ihr Mitwirken.

Stand: 26.09.22

!!ACHTUNG!!

Praxis in nächster Zeit geschlossen

Liebe Patienten,
liebe Patientinnen,

aufgrund eines Brandschadens bleibt unsere Praxis geschlossen.

Ab dem 17.10.2022 finden Sie uns auf Station 4 im:

Marienkrankenhaus Bitburg
Krankenhausstr.1
54634 Bitburg

Telefonisch erreichbar sind wir ab dem 11.10.22 unter der Nummer:
06561 9491549.

Termine können Sie ab sofort über Doctorlib vereinbaren:
Online einen Termin vereinbaren

FÄ Delara Delavari & ihr Praxisteam

Stand: 03.10.22